lerncoaching

was ist lerncoaching?

Lerncoaching ist eine professionelle Hilfe, um die Effektivität des Lernens zu steigern. Es basiert auf aktuellen Erkenntnissen der Gehirn- und Lernforschung und ist im Gegensatz zu Nachhilfe lernstoffunabhängig und zeitlich begrenzt.

 

In den meisten Fällen kann dem Lernenden bereits innerhalb weniger Sitzungen geholfen werden. Denn jeder Mensch trägt alle wichtigen Anlagen und Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen in sich. Es gilt diese Potenziale bewusst zu machen und zu entwickeln und so selbstständiges und effektives Lernen zu ermöglichen.

 

In Einzelsitzungen gehe ich individuell auf den Lernenden ein und gebe ihm auf seine persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Werkzeuge und Techniken an die Hand, um schneller, nachhaltiger und mit mehr Spaß zu lernen.

Hierbei kommen moderne lösungsorientierte Coachingmethoden zum Einsatz.

 

Ich weise darauf hin, dass Lerncoaching keine Therapie darstellt. Für Schüler mit Legasthenie oder Diskalkulie kann Lerncoaching auf verschiedenen Ebenen hilfreich und sinnvoll sein, es ersetzt jedoch nicht eine spezielle Lerntherapie.

Themen

  • Geeignete Maßnahmen zur Optimierung des Lernverhaltens
  • Eigenmotivation
  • Lernorganisation
  • Bedingungen, die das Gehirn zum Lernen braucht
  • Passende Lernstrategien ausgewählen und einüben
  • Konzentrationstraining
  • Eigene Stärken und Fähigkeiten bewusst machen
  • Blockaden erkennen und abbauen

 

 

anwendung

Wenn der Lernende...

  • sich nicht zum Lernen aufraffen kann
  • Angst vor Prüfungen oder Blackouts hat
  • seine Lernzeit möglichst effizient nutzen möchte
  • trotz großen Lernaufwands oder Nachhilfe schlechte Ergebnisse erzielt
  • Probleme hat, das Lernen zu organisieren
  • sich leicht durch Störungen von außen oder eigene Gedanken ablenken lässt
  • sich trotz fleißigen Lernens manche Dinge nicht merken kann

ablauf

In einem Erstgespräch (Lernender + evtl. Eltern) lasse ich mir das Problem durch mehrere Beispiele erläutern, und daraufhin wird ein grobes Ziel definiert.

 

Die erste Sitzung (nur Lernender) dient zunächst einem intensiven Kennenlernen und einer feineren Zieldefinition, und wir beginnen mit ersten Interventionen.

In den folgenden Sitzungen wird das gesteckte Ziel mit geeigneten Methoden Stück für Stück weiter umgesetzt.

 

In einem Abschlussgespräch (evtl. mit Eltern) wird besprochen, wie das Erarbeitete auch künftig in den Lernalltag integriert werden kann.

 

dauer

Eine Sitzung dauert 60 Minuten. Mit jüngeren Schülern arbeite ich 45 bis 50 Minuten, in den letzten 10 bis 15 Minuten erläutere ich das Wichtigste den Eltern.

 

In der Regel finden die Sitzungen in wöchentlichem Abstand statt, zwischen den letzten Stunden kann auch ein etwas längerer Zwischenraum liegen.

 

Pro Thema werden in den meisten Fällen zwei bis vier Sitzungen benötigt.